Kontaktformular

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)

Aquila Capital und Alpiq unterzeichnen 5-Jahres-Stromabnahmevertrag (PPA) für 50-MW-Solarkraftwerk in Almeria

 

  • Der im Rahmen des PPA gelieferte Strom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen und wird im 50-MW-Solarpark von Aquila Capital im spanischen Almeria erzeugt.

  • Der Solarpark wird im dritten Quartal 2021 in Betrieb gehen und ist Teil des rund 2,3 GW umfassenden Portfolios von Aquila Capital in Spanien.

 

Madrid und Lausanne, 17. Juni.2021 – Aquila Capital (Deutschland), die Investment- und Industrieentwicklungsgesellschaft mit Fokus auf der Entwicklung und dem Management essenzieller Sachwertanlagen, und Alpiq, die Schweizer Stromproduzentin und Energiehändlerin, haben einen langfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement – PPA) für den Solarpark «La Cabrita» im spanischen Almeria geschlossen.

Im Rahmen des 5-Jahres-PPA wird Aquila Capital ab Sommer 2021 zu 100 Prozent erneuerbare Energie zu wettbewerbsfähigen Preisen an Alpiq liefern. Der erzeugte Strom wird den Energiebedarf von 25 000 spanischen Haushalten decken.

«La Cabrita» befindet sich in Almeria und wird eine installierte Kapazität von insgesamt 50 MW haben. Sobald der Solarpark an das Netz angeschlossen ist, wird er jährlich 87 GWh Solarenergie erzeugen, einschliesslich des von Alpiq bezogenen Stroms. Mit dem im Solarpark erzeugten Strom werden künftig pro Jahr 28 986 Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

Marcos Dominguez, Director of Power Sales Iberia von Aquila Capital, betont: «Dieser PPA mit Alpiq ist ein Meilenstein für Aquila Capital in Spanien. Wir unterstreichen damit unsere Selbstverpflichtung zur Erzeugung von zu 100 Prozent klimaneutraler Energie im Hinblick auf die Energiewende. Dies ist der zweite langfristige Stromabnahmevertrag, den wir in Spanien unterzeichnet haben. Wir streben den Abschluss weiterer Verträge mit dieser Art Vermarktung an, da diese unserer Ansicht nach sowohl für uns als auch für die Käufer sehr attraktiv sind.»

Guillermo Negro, Country Manager von Alpiq in Spanien, sagt: «Dieser Vertrag ist ein wichtiger Schritt hin zur klimaneutralen Energieversorgung in Spanien und steht im Einklang mit den ehrgeizigen Klimazielen des Landes. Alpiq möchte in den kommenden Jahren nachhaltige Werte schaffen. Wir unterstützen unsere Kunden beim Übergang zur Nachhaltigkeit, indem wir die Integration erneuerbarer Energiequellen in den spanischen Strommarkt voranbringen. Für beide Partner bedeutet dieser PPA zudem mehr Planungssicherheit.»

 

Über Aquila Capital

Aquila Capital (Deutschland) ist eine Investmentgesellschaft mit Fokus auf Entwicklung und Management essenzieller Sachwertanlagen. Durch Investitionen in Erneuerbare Energien und nachhaltige Infrastrukturprojekte tragen wir zur globalen Energiewende und Dekarbonisierung der Weltwirtschaft bei und stärken gleichzeitig den Aus- und Aufbau von wichtiger Infrastruktur. Aquila Capital verfolgt den Ansatz, reale Sachwertanlagenentlang frühzeitig zu initiieren und zu entwickeln. In solchen Sachwertanlagen verwalten wir über 12,5 Milliarden Euro für Investoren weltweit. Aquila Capital hat rund 600 Mitarbeiter stammend aus 48 Ländern und ist mit 14 Büros in zwölf Ländern weltweit vertreten.

Über Alpiq

Alpiq ist eine führende Schweizer Stromproduzentin und Energiedienstleisterin, die europaweit aktiv ist und ihren Kundinnen und Kunden umfassende und effiziente Dienstleistungen in den Bereichen Energieproduktion und -handel sowie Energieoptimierung bietet. Als internationale Energiehändlerin ist Alpiq auf allen wichtigen europäischen Märkten tätig und verfügt über umfassendes Know-how im Bereich Flexibilitätsmanagement und Origination. 

Alpiq ist seit 2010 auf dem spanischen Markt vertreten. Das Unternehmen betreibt dort eine eigene, flexible Kraftwerksanlage und bietet kundenspezifische Energiehandelslösungen an, darunter die Lieferung von Strom und Gas sowie Origination-Dienstleistungen, Marktzugang und Risikomanagement.

Die Alpiq Gruppe beschäftigt rund 1200 Mitarbeitende und hat ihren Sitz in Lausanne. www.alpiq.com

Medienanfragen Alpiq

Sabine Labonte

T: +41 62 286 71 10

medienmail@alpiqweb.com

Medienanfragen Aquila Capital

Llorente y Cuenca: +34 91 563 77 22 Ignacio Colmenero Arenado

icolmeneromail@llorenteycuencaweb.com